Ein passender Mieter

Bibliografische Angaben

Titel: Ein passender Mieter 

Autor: Lukas Hartmann 

Verlag: Diogenes Verlag 

ISBN: 978-3-257-06967-9 

Erscheinungsjahr: 24. August 2016 

Seitenzahl: 368 Seiten 

Lukas Hartmann „Ein passender Mieter“, Diogenes

Gibt es einen Ort, an dem man sich sicher fühlen kann? Gibt es Menschen, auf die man sich bedingungslos verlassen kann? Oder steckt hinter diesem Wunsch, dieser Vorstellung bloss eine Sehnsucht? Die Sehnsucht des Menschen, während man dauernd und überall loszulassen hat, auf etwas zählen zu können; die Liebe, die Familie, die Religion, das Haus, der Grund, auf dem es steht?

Literaturblatt.ch, 25. Januar 2017

Zum Beitrag

Schweizer Normalität im Wanken

Gerhard und Margret Sandmaier führen eine gutbürgerliche, aber ereignislose Ehe. Als ihr Sohn von Zuhause auszieht, bricht eine Welt für sie zusammen. In ihrem neuen Mieter findet Margret einen Ersatzsohn. Doch der Schein trügt. Christoph Schröder hat Lukas Hartmanns neuen Roman gelesen. Begeistert ist er allerdings nicht.

Deutschlandfunk, 23. September 2016

Zum Beitrag

Über Lukas Hartmann – Ein passender Mieter

Wenn die erwachsenen Kinder den Haushalt verlassen, belastet die Leere des Nests manche Eltern schwer. Margret und Gerhard sehen ihren Sohn Sebastian mit gemischten Gefühlen von dannen ziehen, die Mutter wehmütig, der Vater trotzig. Um sich mit den eigenen Gefühlen, den Gefühlen des anderen und dem Verlust nicht zu sehr auseinandersetzen zu müssen, gehen sie schnell dazu über, einen Mieter für den Anbau zu finden, in dem Sebastian die letzten Jahre gewohnt hatte.

Booknerds.de, 13. September 2016

Zum Beitrag

Brutkasten des Bösen

14 Jahre nach seinem Tod erzählen ein Film und ein Buch von einer dem Frauenmörder Mischa Ebner nachempfundenen Figur. Während er im Film "Der Läufer" (Drehstart demnächst) Protagonist ist, ist er in Lukas Hartmanns soeben erschienenem Roman "Ein passender Mieter" nur ein Katalysator.

Schweizer Feuilletondienst, 24. August 2016

Zum Beitrag

Lukas Hartmann und sein Nachbar, der Messerstecher

"Genügt es, die dunklen Seiten, die ja auch zum Mensch-Sein gehören, zu verdrängen, oder müssen wir uns mit ihnen vertieft auseinandersetzen, um ihnen Herr zu werden?" Lukas Hartmann im Interview über seinen Roman.

SRF 1, 24. August 2016

Zum Beitrag

«Menschen sind immer problematische Wesen»

In seinem neuen Roman «Ein passender Mieter» greift Lukas Hartmann den Fall des Berner Messerstechers Mischa Ebner auf. Ein Gespräch über das wachsende Gefahrenklima, den Glauben und die Wichtigkeit, in Beziehungen ehrlich zu sein.

Berner Zeitung BZ, 23. August 2016

Zum Beitrag

Mischa Ebner

Wikipedia-Beitrag zum "Messerstecher von Bern", dessen Taten eine der Grundlagen des Romans "Ein passender Mieter" sind.

Zum Beitrag

Als ihr Sohn Sebastian auszieht, bleiben Margret und Gerhard Sandmaier allein zurück. Besonders Margret leidet unter der Leere im Haus. Gerhard hat seinen Beruf als Geschichtsprofessor, aber Margrets Teilzeitjob in der Buchhandlung und die Deutschstunden, die sie Flüchtlingskindern gibt, füllen sie nicht aus. Sebastian, gerade erst flügge geworden, hält schmerzliche Distanz. Die Sandmaiers beschliessen, den Anbau, in dem ihr Sohn gewohnt hat, zu vermieten. Der passende Mieter ist bald gefunden: ein junger Fahrradmechaniker, unauffällig, höflich, wortkarg. Doch als sich die Schlagzeilen über einen Messerstecher häufen, der in der Stadt sein Unwesen treibt, regt sich in Margret ein schlimmer Verdacht … Vater, Mutter, Sohn – was eben noch felsenfest schien, gerät ins Wanken. In Margrets Leben bleibt kein Stein auf dem anderen.

Hardcover Leinen
Ab November 2017 auch als Taschenbuch erhältlich